BARRIEREFREI
KONTAKT
NEWS ARCHIV
SITEMAP
IMPRESSUM
DRUCKEN
E-MAIL
Sie sind hier:

Konzerte zum Ewigkeitssonntag

Klassische Kirchenmusik

Anton Bruckner

Messe Nr. 1 in D-Moll

Johannes Brahms

Tragische Ouvertüre D-Moll, op. 81

Schicksalslied(Fr. Hölderlin), op. 54

Alt-Rhapsodie (J.W. von Goethe), op. 53

 

Annekathrin Laabs (Alt), Heike Heilmann (Sopran), NN (Tenor), NN (Bass)

Dekanatskantorei Friedberg

Junge Philharmonie Friedberg

Leitung: Ulrich Seeger

 

„Bruckner gelang es in seinen drei großen Messen, musikalisch den Himmel zu öffnen.“ (Dietmar Holland)

 

Anton Bruckner schrieb die erste Fassung seiner Messe in D-Moll 1864 unter dem Eindruck einer Aufführung von Richard Wagners Tannhäuser. Die Uraufführung der Messe, welche zunächst eigentlich zum Geburtstag von Kaiser Franz Joseph I. am 18. August geplant war, erfolgte aus Zeitgründen erst am 20. November desselben Jahres im Alten Dom zu Linz. Die Aufführung war bei Kritikern und Zeitgenossen als auch beim Publikum ein immenser Erfolg. Drei Jahre später erklang sie in der Wiener Hofkapelle.

 

Für Richard Wagner war Bruckner „der bedeutendste Sinfoniker nach Beethoven“, Nikolaus Harnoncourt urteilte: „Bruckner ist, musiktheoretisch gesehen, ein Meteorit.“


Weitere Veranstaltungen auf der Homepage der Ev. Kirchengemeinde Friedberg.

Beginnam 24.11.2019um 19.00 Uhr
Endeam 24.11.2019um 21.00 Uhr
OrtStadtkirche Unserer Lieben Frau
  
VeranstalterEv. Kirchengemeinde Friedberg
  
Veranstaltung als iCalendar-Datei speichern Veranstaltung als iCalendar-Datei speichern