BARRIEREFREI
KONTAKT
NEWS ARCHIV
SITEMAP
IMPRESSUM
DRUCKEN
E-MAIL
Sie sind hier:

Vortrag Friedberger Geschichtsverein Dr. Sabine Schneider

Von Demokratisierern, Bürokraten und mentalen Kontinuitäten in der hessischen Landespolitik nach 1945

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs fanden sich in fast allen Parteien ehemalige Nationalsozialisten wieder, so auch in Hessen auf kommunal- wie landespolitischer Ebene. Der Schwerpunkt des Vortrags liegt zum einen auf den Transformationsprozessen, durch die sie zu demokratischen Politikern wurden. Zum anderen beschäftigt er sich mit der Frage, wie sie in ihren unterschiedlichen Ämtern und Funktionen den bundesweiten, gesamtgesellschaftlichen Prozess der Demokratisierung und Liberalisierung mitbestimmten. Inwieweit setzten sie sich trotz – oder gerade wegen – ihrer Erfahrungen im Nationalsozialismus für die Demokratisierung der bundesdeutschen Nachkriegsgesellschaft ein? Welche Rolle spielten dabei Demokratieskepsis und illiberale Auffassungen, die nach 1945 immer noch verbreitet waren? Der Vortrag beschäftigt sich mit diesen Fragen am Beispiel südhessischer Kommunal- und Landespolitiker wie Rudi Arndt, Gustav Hacker und Ernst Holtzmann.

Beginnam 16.01.2020um 20.00 Uhr
Endeam 16.01.2020um 22.00 Uhr
OrtBibliothekszentrum Klosterbau
  
VeranstalterFriedberger Geschichtsverein
  
Veranstaltung als iCalendar-Datei speichern Veranstaltung als iCalendar-Datei speichern