BARRIEREFREI
KONTAKT
NEWS ARCHIV
SITEMAP
IMPRESSUM
DRUCKEN
E-MAIL
Sie sind hier:

Stabsstelle Sauberes Friedberg nimmt Arbeit auf

 

 

Sauberes Friedberg

Erste Stadträtin Marion Götz mit Holger Kopsch, Leiter der neuen Stabsstelle

 

 

Stabsstelle Sauberes Friedberg nimmt Arbeit auf

Im Friedberger Rathaus wird sich künftig eine eigene Stabsstelle amts- und dezernatsübergreifend um das Aufgabenfeld „Sauberes Friedberg“ kümmern: die neu eingerichtete Stabsstelle Sauberes Friedberg. Grundlage dieser organisatorischen Maßnahme ist eine umfassende Organisationsanalyse rund um das Thema Sauberkeit und illegale Abfallablagerungen im Stadtgebiet, die Erste Stadträtin Marion Götz im vergangenen Frühjahr den städtischen Gremien vorlegte. Angesichts zahlreicher unterschiedlicher Stellen im Rathaus, die sich teilweise neben ihrer sonstigen Tagesarbeit und untereinander unabgestimmt um das Aufgabenfeld kümmerten, folgte die Empfehlung zur Bündelung der Kräfte und künftig zentralen Koordination der Aktivitäten.

Sauberes Friedberg

Bild: Erste Stadträtin Marion Götz mit Holger Kopsch, Leiter der neuen Stabsstelle Sauberes Friedberg

 

Stabsstelle Sauberes Friedberg nimmt Arbeit auf  

Im Friedberger Rathaus wird sich künftig eine eigene Stabsstelle amts- und dezernatsübergreifend um das Aufgabenfeld „Sauberes Friedberg“ kümmern: die neu eingerichtete Stabsstelle Sauberes Friedberg. Grundlage dieser organisatorischen Maßnahme ist eine umfassende Organisationsanalyse rund um das Thema Sauberkeit und illegale Abfallablagerungen im Stadtgebiet, die Erste Stadträtin Marion Götz im vergangenen Frühjahr den städtischen Gremien vorlegte. Angesichts zahlreicher unterschiedlicher Stellen im Rathaus, die sich teilweise neben ihrer sonstigen Tagesarbeit und untereinander unabgestimmt um das Aufgabenfeld kümmerten, folgte die Empfehlung zur Bündelung der Kräfte und künftig zentralen Koordination der Aktivitäten.

 

Konzeptvorschlag für ein sauberes Friedberg und erste Ergebnisse
Götz legte den Gremien einen Konzeptvorschlag mit zahlreichen Maßnahmen vor, durch die diverse Verbesserungen erreichbar sind. Auch interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Schulen, Kitas und weitere Akteure sollen dabei systematisch einbezogen werden. Neben dem Aufbau eines Netzwerks mit Unterstützerinnen und Unterstützern im gesamten Stadtgebiet, vorbeugenden Maßnahmen der Abfallpädagogik, Werbemaßnahmen für ein sauberes Friedberg für verschiedene Zielgruppen und vielem mehr beinhaltete das Konzept auch die Schaffung der Stabsstelle Sauberes Friedberg zur federführenden Umsetzung dieser Maßnahmen.
Bis zur möglichen Stellenbesetzung im Januar 2020 konnten 2019 durch kurzfristige Maßnahmen bereits sichtbare Verbesserungen z.B. in der Friedberger Altstadt erreicht werden. Interne Abläufe wurden mit den beteiligten Ämtern neu organisiert und Verstöße unter Ausschöpfung des rechtlichen Instrumentariums konsequent geahndet.
 
Holger Kopsch Leiter der neuen Stabsstelle Sauberes Friedberg
Mit der Leitung der neuen Stabsstelle Sauberes Friedberg, die sich ab Januar nun mit zusätzlicher Personalkapazität um das Aufgabenfeld kümmern wird, ist seit 1. Januar Holger Kopsch beauftragt. Bis Ende 2019 leitete Kopsch die städtische Stabsstelle Flüchtlingsbetreuung. Deren Aufgaben sind am 1.1.2020 auf den Wetteraukreis übergegangen. So konnte er nun die neue Aufgabe übernehmen. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Herrn Kopsch eine sehr qualifizierte und engagierte Leitungskraft in unseren Reihen haben, die wir mit dieser anspruchsvollen Aufgabe betrauen können“, so Götz bei seiner Einführung in das neue Tätigkeitsfeld. Holger Kopsch ist ab sofort unter Telefon 88-324 in Zimmer 201 im 2. OG des Rathauses und unter E-Mail holger.kopsch@friedberg-hessen.de zu erreichen.
 
Nächste Schritte
Nach einer Einarbeitungszeit von einigen Wochen in das vielfältige Aufgabengebiet wird es eine der ersten Aufgaben der Stabsstelle sein, Maßnahmen zur Erhöhung der Sauberkeit im öffentlichen Raum aus dem vorliegenden Konzept aufzugreifen, weitere zu sammeln und sie im Zusammenwirken mit allen internen und externen Akteuren schrittweise in die Tat umzusetzen.
 
Ein wichtiges Anliegen ist hierbei für Dezernentin Marion Götz und Stabsstellenleiter Holger Kopsch die Einbeziehung der Friedberger Bürgerschaft. „Wir würden uns sehr freuen, wenn wir viele Friedbergerinnen und Friedberger zur Zusammenarbeit mit uns an diesem wichtigen Ziel gewinnen könnten. Dies kann z.B. durch Informationen über illegale Müllablagerungen geschehen, durch die Übernahme einer ‚Sauberkeitspatenschaft‘ im eigenen Umfeld oder in vielfältiger anderer Weise. Mitmachen können auch Vereine, Verbände, Schulen, Kitas, Unternehmen und sonstige Institutionen und Einrichtungen. Alle Interessierten können sich ab sofort bei Herrn Kopsch melden. Wegen weiterer Einzelheiten werden wir im Laufe des Jahres nach Ausarbeitung der einzelnen Maßnahmen auf sie zukommen. Auch die Internetseite der Stadt Friedberg werden wir in den nächsten Monaten zum Thema ‚Sauberes Friedberg‘ überarbeiten, um mehr Informationen und eine nutzerfreundlichere Handhabung bei Meldungen von Abfallablagerungen an das Rathaus zu ermöglichen“, so Götz und Kopsch abschließend.
 
 

 

 

Ansprechpartner

 

Erste Stadträtin Marion Götz

Leiter der Stabsstelle Sauberes Friedberg 

Magistrat der Stadt Friedberg (Hessen)

Mainzer-Tor-Anlage 6

61169 Friedberg (Hessen)

Adresse über Google Maps anzeigen

 

Telefon (06031) 88-1

Telefax (06031) 91276

E-Mail oder Kontaktformular

www.friedberg-hessen.de

weitere Informationen

 

Öffnungszeiten Stadtverwaltung:

 

Mo - Do 08:00 Uhr - 12:30 Uhr
Di 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Fr 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

Anfahrt, Parkplätze und Öffnungszeiten städtischer Einrichtungen